Schlagwort-Archiv: Playlist

Ton: Herzschrittmacher – die Playlist des Monats

herzschrittmacher Kopie

Achtung, Achtung, liebe Tanzgemeinde!

Die diesmonatige Playlist von unserer Musikexpterin Frau Franz erzeugt ein elektromagnetisches Feld und ist darum bitte mit Vorsicht zu genießen:

“Diese Songauswahl kann die Funktion von Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren beeinflussen.”

– Oder Euer Herz erst so richtig zum Schlagen bringen.

 

Delia Derbyshire – Ziwzih Ziwzih OO-OO-OO

 

 

Julia Holter – Marienbad

 

 

Holly Herndon – Fade

 

Stellar OM Source – Polarity

 

Nina Kraviz – Ghetto Kraviz

 

 

Laurel Halo – Light + Space

Tokimonsta (live)

 

Venus X (Mixtape)

MC Gaff E – Lizard Tittttts

Crime – This Party Blows

Raisa K – Feeder

Maya Jane Coles ft. Kim Ann Foxman – Burning Bright

Maya Jane Coles feat. Kim Ann Foxman – Burning Bright from Thomas Knights on Vimeo.

Ryat – Owl

Owl from RYAT LP – TOTEM from RYAT on Vimeo.

Brooke Candy – Everybody Does

Cooly G (live)

Maria Minerva – Black Magick

Pharmakon (live)

Malaria vs. Chicks on Speed – Kaltes Klares Wasser

M.I.A. – Come Walk With Me

Ton: Tanzen bis die Falten flattern! – Die Playlist zum Altsein

Here She Is - Altsein

 

Verehrte (potentielle) Greisinnen!

Ein Sicherheitshinweis: Jüngere Damen könnten eventuell nicht mithalten, wenn Sie mit Ihnen zu dieser Playlist tanzen. Höchstwahrscheinlich, weil sie es nicht mehr gewohnt sind, zu Musik mit Melodien und entspanntem Takt zu swingen. Oder Skinny Jeans ihren Bewegungsradius dramatisch einschränken. Nehmen Sie also bitte Rücksicht und keine aufputschenden Mittelchen, die Ihren Vorsprung nur noch unnötig ausbauen. Und jetzt viel Spaß beim Faltenflattern und Hüftenknacksen!

 

Ton: New York, New Yooooork – Die Playlist des Monats

  HSI_NY_Hintergrund4

 

Liebe urbane Metropolitinnen,

wir können es nicht einfach runterschlucken, die Klügeren sein und nachgeben und müssen hier jetzt verdammt noch mal Klugscheißen! „New York, New York“ ist (Feigezinger hoch in der Luft schwebend) NICHT von Frank Sinatra erstmals gesungen worden (auch wenn der Song vor allem ihm zugeschrieben wird), sondern natürlich von der unverwechselbaren Liza Minnelli. Und zwar als Maintheme von Scorseses Film „New York, New York“. In dem geht es ironischerweise darum, dass die Hauptprotagonistin aus dem Schatten ihres Mackers tritt.

Puh…! Gut, dass das mal rauskonnte. Und jetzt von der großen Metropole träumen und verträumt mit dem Kopf wippen.

 

Ton: “Lippen-Synchron!” – Die Playlist des Monats

Foto_Ton_VaginaPlaylist

 

Das geht an unsere Hüftbrecherinnen und Lippen-Schüttlerinnen da draußen!

Fragt uns nicht warum, aber es sind vor allem HipHop-Diven, die ihr Schmuckkästchen besingen können, wie keine sonst. Aber auch die eine oder andere große Pop-Lady wie Anita Ward war sich nicht zu schade, ihrem Geliebten ein „Ring My Bell“ zuzuraunen. Cyndi Lauper wusste ihre Muschi in „She Bop“ zu verstecken. Frau muss nur wissen, wie sie im prüden Pop-Biz ihre Vagina nennt… Also, hier unser Soundtrack für die Lippen, die normalerweise nicht so schnell ans Mikro dürfen.

Amanda Palmer & The Young Punx with Peaches – Map of Tasmania

Ton: “I Am Woman, Hear Me Roar” – Playlist des Monats

Bild_Ton_PlaylistFrausein

 

 

Ladies,

was fragen wir uns eigentlich den ganzen Monat, wie das mit dem Frausein so ist, wenn so viele Popqueens doch schon längst Antworten darauf gegeben haben. Egal, wie unterschiedlich diese ausfallen, letztendlich haben sie alle die selbe Message: Shake dat damn female bootie of yours! Dabei helfen wir doch gerne. Hier unsere Playlist des Monats:

Sookee – D.R.A.G.